CSD 2009 in Köln & Zuwachs

8. Juli 2009 at 05:05 (gay, schwul) (, , )

Es juckt mir in den Fingern, die weichen Tasten meiner Tastatur zu berühren und einfach etwas zu schreiben – auch wenn mir dies die Zeit momentan eigentlich nicht erlaubt. Trotzdem zwei kurze Dinge:

1. “Floskeln” hat Zuwachs bekommen, wie dem vorhergehenden Blogeintrag bereits zu entnehmen war. Die “About”-Seite werde ich beizeiten mal noch entsprechend anpassen. Oder, Khamelion… Du schreibst selbst etwas über Dich?

2. Vergangenes Wochenende war ich das erste Mal am CSD in Köln… war schon ein Erlebnis. Und ja! Unsere “Freiheit” hat Geschichte.
Ein bisschen fragwürdig finde ich den Slogan des CSD zum 40ig-jährigen Jubiläum aber schon, denn noch immer gibt es in der ganzen Welt Diskriminierungen an Schwulen – nicht nur in weit entfernten Ländern, sondern auch noch hier im “liberalen” Deutschland. Ich hoffe der CSD hat dieses Jahr genug Aufmerksamkeit darauf machen können: wirklich frei sind “wir” nicht. Immer noch nicht. Und dies ist ja auch der Grund, warum ich diesen Blog führen “muss” – weil ich mich nicht in der Lage sehe, mich sonst ungehindert und frei äußern zu können. Dies mag zwar im Vergleich zu anderen Ländern, wo auf Homosexualität noch die Todesstrafe steht, geradezu lächerlich sein… trotzdem. Es ist nicht einfach “heile Welt” hier in Deutschland. Und das weißt Du als Leser auch.

Aber eigentlich wollte ich noch etwas anderes sagen:
Ich fand es absolut toll, dass das CSD-Hauptprogramm fast lückenlos für unsere gehörlosen Schwulen übersetzt wurde. Ich weiss nicht, ob dies schon immer war in Köln – trotzdem: Respekt!! Das ist nun wirklich einmal vorbildlich! (Hiervon sollte sich die Politik von heute mal ‘ne Schnitte abschneiden!!)

Permalink Hinterlasse einen Kommentar

Schlaf gut, Schatz!

28. Juni 2009 at 05:20 (süß)

Schlaf gut, mein Schatz. Ich liebe Dich.

-
Danke an “Hungi” für das passende Video ;)

Permalink Hinterlasse einen Kommentar

Floskeln – Ein Stück Land

28. Juni 2009 at 01:04 (1) (, )

Über ein Stückchen von dem riesigen Ganzen da draußen, von dem großen Land namentlich Internet – darüber hatte er sich schon einmal gerfreut. Ein eigener Blog! WOAAA!!

Na ja, wie dem auch sei. Dies ist sein “anonymer Blog”, wie er zu sagen pflegt. Und dies wäre dann der erste Beitrag oder “Post” darin. Es gibt aber auch noch einen “nicht-anonymen” Blog von ihm. Was nun bloß der Unterschied sei? Ihr Leser werdet es herausfinden. Aber eine Regel gilt: die hier veröffentlichen Texte sind unabhängig jener Person, die unter einem bürgerlichen Namen existiert, denn er möchte diesen Ort nutzen, ganz persönliche Dinge “los zu werden”, die nicht unbedingt mit ihm selbst in Verbindung gebracht werden müssen – ganz unabhängig davon ob er diese Ansichten nun real vertritt oder nicht. Mehr dazu auf der Seite “Über… die Floskel“.

So sprach der Schöpfer: Geboren sei die

Floskel

Permalink Hinterlasse einen Kommentar

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.